Alexander Knauf: Distributed Conferencing

Scalable, Distributed Conference Control in Heterogeneous Peer-to-Peer Scenarios with SIP
  • What INET Seminar
  • When May 19, 2009 from 05:00 pm to 06:00 pm (CET / UTC200)
  • Where R 560
  • Contact Name Alexander Knauf
  • Add event to calendar iCal

Mit dem Signalisierungsprotokoll "Session Initiation Protocol" (SIP) wird die Kommunikationsgrundlage für viele VoIP- und Videokonferenzanwendungen gelegt, wobei häufig nicht nur eine Punkt zu Punkt Verbindung aufgebaut wird, sondern auch spontan initiierte Gruppenkonferenzen mit vielen Teilnehmern initiiert werden. Um solche Konferenzen zu managen, wird eine koordinierende  Instanz benötigt, Focus genannt, die bestimmt, nach welchen Parametern die Medienströme übertragen werden sollen und welche Geräte für die Verteilung  übernehmen. Solche Focus Instanzen können bei steigender Anzahl an Konferenzteilnehmern überlastet werden und führen zu schlechter Performance.


Ein Lösungsansatz für das Problem der Lastkonzentrierung besteht darin, die kontrollierende Instanz auf mehrere unabhängige System zu verteilen, dabei jedoch keine externen Protokolle zu verwenden und das Verteilungsproblem für die Konferenzteilnehmer transparent zu halten. Dies geschieht durch Aufteilung der Rolle zwischen Identifier und Locator einer SIP Konferenz URI und einer Erweiterung des "Conference Event Package" zur Sicherstellung der Konsistenz des Status der verschiedenen Focus Instanzen.


Diese Präsentation wird zuerst einen kleinen Überblick zum Session Initiation Protocol geben, die Entstehung und Verwaltung einer zentralisierten Konferenz zeigen und das Prinzip der Verteilung der Konferenzkontrolle erläutern, welches von dieser Arbeitsgruppe entwickelt wurde.

Presentation Slides