Sebastian Meiling: TCP with Adaptive Pacing

TCP with Adaptive Pacing im Linux-Kernel - Erhöhung von Fairness und Durchsatz in drahtlos vermaschten Netzen
  • What INET Seminar
  • When Oct 06, 2009 from 11:30 am to 12:30 pm (CET / UTC200)
  • Where R 783A
  • Contact Name Thomas Schmidt
  • Add event to calendar iCal

Die Entwicklung drahtloser Übertragungsmedien, wie Bluetooth und Wireless-LAN, hat unter anderem auch zu neuen Netzwerkstrukturen geführt, die vor allem im Endgeräte-Bereich zum Einsatz kommen. Dazu zählen auch die sogenannten drahtlos vermaschten Netze, in denen sich (mobile) Endgeräte ohne feste Infrastruktur mittels drahtloser ad-hoc Verbindungen zu einem Netzwerk zusammenschließen.
Es hat sich jedoch gezeigt, dass die aktuellen Transportprotokolle des Internets nur bedingt für die Übertragung auf drahtlosen multi-hop Verbindungen geeignet sind. Die beiden wesentlichen Probleme sind (a) reduzierter Datendurchsatz und (b) Unfairness bei konkurrierenden Übertragungen. Um dem entgegenzuwirken haben ElRakabawy et al. „TCP with Adaptive Pacing“ (kurz TCP-AP) vorgeschlagen. Dabei handelt es sich um einen ratenbasierten Ansatz zur Fluss- und Überlastkontrolle von TCP.
Simulationen im Network-Simulator 2 und eine prototypische Implementierung zeigten positive Effekte des TCP-AP Algorithmus auf die genannten Probleme. Der nächste Schritt war nun die Umsetzung von TCP-AP für den Linux-Kernel, um das Verfahren in einem drahtlosen Miniatur-Testbed mit der aktuell im Linux-Kernel verfügbaren und eingesetzten TCP-Version zu vergleichen. Die erzielten Ergebnisse konnten den positiven Eindruck der vorhergehenden Experimente bestätigen.

Presentation Slides